Seitenbereiche

Musikschule Wildberg

Seitenbereiche

Information zur Verarbeitung Ihrer Daten

Wir informieren Sie nachstehend gemäß Art. 13/14 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer Daten.

 

Identität des Verantwortlichen:

Musikschule Wildberg

Klosterhof 1

72218 Wildberg

Deutschland

Tel.: 07054/9323890

Fax: 07054/93238919

E-Mail: info@musikschule-wildberg.de

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Sie erreichen den zuständigen Datenschutzbeauftragten unter:

ITEOS

E-Mail: datenschutzbeauftragte@iteos.de

 

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage:

Zweck der Verarbeitung ist die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und die spätere Abwicklung des Vertrages. Rechtsgrundlage ist Art. 6 I S 1 lit.b) DSGVO

Datenkategorien und Datenherkunft:

Wir verarbeiten nachfolgende Kategorien von Daten: Kommunikationsdaten und Vertragsdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum des Schülers, Telefonnummer, E-Mail, Bankverbindung ). Die Daten aus den genannten Datenkategorien wurden uns von Ihnen übermittelt.

Weitergabe an Dritte:  

Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt.

Übermittlung in ein Drittland:

Die Übermittlung der Daten in ein Drittland findet nicht statt.

Dauer der Speicherung:

Ihre Daten werden nach der Erhebung bei der Musikschule so lange gespeichert, wie dies unter Be-achtung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (§147 AO) erforderlich ist.

Wenn sie gegen die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch ein-gelegt haben, erfolgt die sofortige Löschung der Daten. Eine Teilnahme am Musikschulunterricht ist ohne diese Daten leider nicht möglich.

Rechte der betroffenen Person:

Ihnen stehen als von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffener Person Auskunftsrech-te, sowie Recht auf Berichtigung, Ergänzung und Löschung personenbezogener Daten im Einzelfall zu. Ihre Rechte sind in der EU-Datenschutz-Grundverordnung, insbesondere in den Artikeln 15, 16,18, den Erwägungsgründen 59, 63,64, 65,66 und 67 und darüber hinaus im Bundesdatenschutzgesetz in der Fassung 2018 in den §§ 34, 57, 58 geregelt.

Auskunftsrechte Ihrerseits bestehen hinsichtlich:

•             des Verarbeitungszweckes personenbezogener Daten

•             der Kategorien der verarbeiteten Daten

•             der Empfänger der personenbezogenen Daten

•             der geplanten Dauer der Speicherung

•             Ihres Rechtes auf Berichtigung oder Löschung

•             Ihres Rechtes auf Einschränkung der Verarbeitung

•             des Widerspruchsrechtes

•             des Beschwerderechtes bei der Aufsichtsbehörde

•             verfügbarer Informationen über die Herkunft der Daten, die nicht direkt bei Ihnen (dem/der Betroffenen) erhoben werden

•             des Bestehens einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling (Information über Logik, Tragweite der angestrebten Auswirkung für sie als betroffene Person).

Sie haben das Recht auf Erhalt einer Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Vor Auskunftserteilung ist es uns vom Gesetzgeber erlaubt, Ihre Identität in geeigneter Art und Weise festzustellen, bzw. zu prüfen, um Informationen an Unbefugte im Sinne des Datenschutzgesetzes zu vermeiden.

Von diesem Auskunftsrecht können Sie jederzeit wieder Gebrauch machen, es besteht also nicht einmalig.

Weiterhin haben Sie das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung unrichtiger, unvollständiger oder vermeidbarer personenbezogener Daten. Sie haben in diesen Fällen das Recht auf Berichtigung, Ergänzung und Löschung personenbezogener Daten. Dies kann einerseits zu einer Einschränkung der Verarbeitung oder auch zur Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten führen, soweit rechtliche Belange dem nicht entgegenstehen.